Mit Stil, Energie und vollem Risiko: Das Quatuor Van Kuijk

Am 28. Februar 2017 gibt das junge aufstrebende Quatuor Van Kuijk aus Paris sein Debüt in der Berliner Philharmonie. Auf dem Programm stehen Werke von Franz Schubert, Akira Nishimura und Maurice Ravel. Das Konzert wird von Deutschlandradio Kultur in der Reihe ‚Debüt‘ live gesendet. In der Konzertpause unterhält sich Céline Grillon mit den Musikern über das Abenteuer Streichquartett.

Konzert und Gespräch nachhören

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.